ZKW erweitert Standorte in Mexiko und der Slowakei

Lichtsysteme-Spezialist investiert insgesamt über 210 Millionen Euro in Produktionswerke

Die ZKW Group vergrößert ihre Fertigungskapazitäten an ihren internationalen Standorten. Das Werk in Silao/Mexiko, das 2015 in Betrieb ging, wird bis Ende 2020 um 19.000 Quadratmeter Produktionsfläche vergrößert. Geplant ist, den Personalstand bis 2023 zu verdoppeln. Gefertigt werden in Silao hochwertige Hauptscheinwerfer für Premium-Automobilhersteller wie BMW, Daimler, Ford Lincoln, GM, Navistar, Nissan Infiniti, VW und Volvo. Insgesamt investiert ZKW rund 67,5 Millionen Euro am Standort in Mexiko.
Im slowakischen Krušovce ist das größte Erweiterungsprojekt in der ZKW Geschichte bereits in Betrieb gegangen. Hier wurde die Produktionsfläche auf rund 42.000 Quadratmeter verdoppelt. Das Werk ist mit rund 2.500 Beschäftigten der zweitgrößte Fertigungsstandort von ZKW. In Krušovce werden Haupt- und Nebelscheinwerfer gefertigt sowie neue Lichtsysteme entwickelt. „Trotz der wirtschaftlich angespannten Lage der Automotive-Industrie bauen wir unsere Standorte weiter aus, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben“, erklärt Oliver Schubert, CEO der ZKW Group, die Strategie.

Premium-Scheinwerfer für den NAFTA-Raum
Mit Baubeginn im November 2019 wird die aktuelle Fläche des ZKW-Werks im mexikanischen Silao von 22.000 auf 41.000 Quadratmeter erweitert. Ausgestattet wird der Zubau mit modernsten Technologien zur Herstellung von innovativen Automotive-Lichtsystemen – etwa Kunststoff-Spritzguss-Anlagen, Hard-Coating zur Beschichtung von Kunststoff-Streuscheiben, Lackieranlagen, Metall-Bedampfungsanlagen für Reflektoren und Scheinwerfer-Montagebänder. Die Fertigstellung ist im Oktober 2020, der Produktionsstart im August 2021 geplant. Die Beschäftigtenzahl soll von derzeit 700 auf rund 1.400 steigen. „Der Standort in Silao spielt eine strategisch wichtige Rolle im ZKW-Produktionsverbund, denn er bietet attraktive Rahmenbedingungen für die Automotive-Zulieferindustrie“, so Schubert.

Umfangreiche Erweiterung der ZKW Slovakia s.r.o.
In Krušovce hat ZKW das im Jahr 2007 errichtete Werk um zusätzliche 37.500 Quadratmeter vergrößert. Mit der Erweiterung, für die ZKW rund 155 Millionen Euro investierte, wurde die Produktionsfläche verdoppelt sowie ein neuer Bürotrakt mit Trainings-Center geschaffen. Neben der Kunststoffteile-Fertigung mit 45 Spritzgussmaschinen werden zukünftig auch Kunststofflinsen und Module in Krušovce gefertigt. Bei der Planung legte ZKW hohen Wert auf eine kostengünstige, energie- und umweltschonende Bauweise. So werden die Produktionshallen mit der Abwärme der Spritzgussmaschinen beheizt. „Der Ausbau des slowakischen Werks ermöglicht uns, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu steigern und zukünftig einen noch höheren Anteil an der Wertschöpfung in der ZKW Group beitragen zu können“, bekräftigt Schubert.

Eröffnung und ZKW Family Day in Krušovce
Am 14. September 2019 feierten mehr als 4.500 Beschäftigte, Familienmitglieder und Freunde den ZKW Family Day 2019 sowie die offizielle Eröffnung des erweiterten Werks. Unter dem Motto „We make history“ begaben sich die Besucher auf eine Zeitreise zurück ins Mittelalter. Das unterhaltsame Rahmenprogramm umfasste historisches Handwerk, kulinarische Köstlichkeiten und mehrere Musikeinlagen. In einem Festakt eröffneten das Management der ZKW Slovakia s.r.o. sowie Vertreter der ZKW Group die erweiterte Produktionsstätte.

Voriger
Nächster

Pressekontakt

Mag. (FH) Sandra Simeonidis-Huber, M.E.S.

Headquarters

ZKW Group GmbH
Rottenhauser Straße 8
A-3250 Wieselburg
presse@zkw-group.com
+43 7416 505 0