ZKW und Swarovski lassen den neuen BMW i7 mit Kristallscheinwerfern erstrahlen

Einzigartige Kombination von Kristallen und LED schafft lebendiges Lichtbild

 

Eines der Highlights des neuen vollelektrischen BMW i7 sind die funkelnden Kristallscheinwerfer. ZKW hat in Kooperation mit Swarovski und dem bayrischen Automobilhersteller ein einzigartiges Lichtsystem entwickelt. Die vier präzise geschliffenen Kristalle auf jeder Seite des „Iconic Glow“ Scheinwerfers sind von individuell gesteuerten LEDs unterlegt. Diese unterstützen das Tagfahr- und Blinklicht und erzeugen dabei ein lebendiges, funkelndes Leuchten, das besonders bei den „Welcome and Goodbye Lichtinszenierung“-Funktionen zur Geltung kommt. Im unteren Teil der Front des BMW i7 sind Fern- und Abblendlicht in ZKW LED-Matrix-Technologie dezent positioniert. Die Kristallscheinwerfer werden in gesamt-europäischer Fertigung produziert. Entwickelt wurde das Premium-Kristalllicht am Hauptsitz des Lichtsysteme-Spezialisten in Wieselburg, gefertigt wird es im slowakischen Standort Krusovce, die Kristalle kommen aus Österreich. „Das innovative Lichtsystem eröffnet neue Dimensionen, die mit klassischen Scheinwerfern nichts mehr gemeinsam haben. Mit der Kristallleuchte haben wir einen völlig neuartigen Lichteffekt für ein Premiumautomobil geschaffen“, sagt Dr. Wilhelm Steger, CEO der ZKW Group.

Das einzigartige Projekt stellte die Ingenieure von BMW Group, ZKW und Swarovski vor große Aufgaben. Um die Kristalle nicht wie Schmuck, sondern wie einen gewachsenen Kristall aussehen zu lassen, musste eine spezielle Fassung entwickelt werden. „Herausforderung war es, neben der Entwicklung des unverwechselbaren Designs mit BMW Group, die großen Glaskristalle stabil und dauerhaft im Scheinwerfer zu fixieren. Dabei stand vor allem die Perfektionierung des Kristallschliffs im Mittelpunkt“, sagt Peter Widmann, Senior Vice President und Geschäftsführer Swarovski Mobility. Für die Lichtfunktionen des „Iconic Glow“ Scheinwerfers wurde eine spezielle Software entwickelt, die einzigartige Effekte ermöglicht. Neben dem Fahr- und Blinklicht beeindruckt die Premiumbeleuchtung etwa mit ihrer funkelnden „Welcome and Goodbye“-Lichtinszenierung.

Vom Rohling zum funkelnden Scheinwerfer
Dem Design der Kristallleuchte kommt ein sehr hoher Stellenwert zu. Bis dato gab es nur homogene Lichtstreifen auf der Straße. Das einzigartige, leuchtende Erscheinungsbild des „Iconic Glow“ Scheinwerfers hebt sich deutlich von den altbekannten Lichtgrafiken ab. Die Präzision steckt im Glasmaterial, das viel feiner und exakter bearbeitet werden kann als Kunststoff.

Blendfreie Matrix-LED-Technologie
Den im unteren Teil des BMW i7 versteckten Hauptscheinwerfer hat ZKW serienmäßig mit adaptiver Matrix-LED-Technologie für Abblend- und Fernlicht sowie blendfreiem Fernlichtassistenten (BMW Selective Beam) ausgestattet. „Eine spezielle Herausforderung bei der Entwicklung des Hauptscheinwerfers gemeinsam mit dem BMW Design-Team war es, diesen so unauffällig wie möglich zu gestalten, um die darüber liegende Kristallleuchte besonders hervorzuheben“, erklärt Thomas Edletzberger, Projektleiter bei ZKW.

Hightech-Kristalle
Als Branchenführer bei nachhaltigen Kristallen setzt Swarovski auf modernste Technologie und hochpräzise Fertigung in Österreich. Einzigartige Brillanz und Premium-Schliffe zeichnen die Produkte aus. Die hohen Qualitätsstandards gewährleisten eine unvergleichliche Klarheit ohne sichtbare Einschlüsse. Die Swarovski Kristalle für Autoscheinwerfer verbinden Design und Luxus mit einem neuen visuellen Erlebnis. Dank der hohen Qualität und Haltbarkeit sind alle Kristallelemente resistent gegen UV-Licht, Hitze, Kratzer und Säuren.

Voriger
Nächster

Pressekontakt

Mag. (FH) Sandra Simeonidis-Huber, M.E.S.

Headquarters

ZKW Group GmbH
Rottenhauser Straße 8
A-3250 Wieselburg
press@zkw-group.com
+43 7416 505 0

Presse Download 9,43 MB